Archiv: September 2014

675.000 fordern weltweit Klima-Umkehr

Größter Klima-Protest aller Zeiten – „Weckruf für Politiker“

Zwei Tage vor dem UN-Klimagipfel in New York haben weltweit 2500 Umwelt-Organisationen Hunderttausende Umweltaktivisten in 2.000 Städten für den Klimaschutz auf die Straße gebracht. Die „größte weltweite Klima-Demo aller Zeiten“ hatte das Kampagnennetzwerk Avaaz angekündigt. Die Forderung: Eine komplett [[CO2]]-freie Energieversorgung bis 2050. In Berlin demonstrierten am 21.09.2014 rund 10.000 Menschen für einen effektiveren Klimaschutz. Mit drei Protestzügen zum Brandenburger Tor forderten sie strengere Klimaziele und den Umstieg auf erneuerbare Energien. Das Motto: „Mal schnell die Welt retten“.

Dreihunderttausend  …

Weiterlesen

TTIP als Klimabremse taugt nichts

Es ist ruhig geworden um das Thema EEG-Reform – die Aufregung ist von den Titelseiten wieder in die Wirtschaftsspalten zurück gekehrt (was nicht heißt, dass sie unberechtigt war, und was noch viel weniger heißen soll, die Energiewende sei auf gutem Wege). Dafür ist ein anderes Thema seit der Europa-Wahl nach vorne gerückt: TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership = transatlantische Handels und Investitions-Partnerschaft) – das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (plus CETA, das mit Kanada). Dabei geht es um Sozialstandards, um  …

Weiterlesen

Fratzscher räumt mit Deutschland-Illusion auf

DIW-Präsident zählt auf prominente Befürworter

Obwohl er der Politik gehörig die Leviten liest, loben die Gezausten nach Kräften sein Buch: Er „habe es mit großem Gewinn gelesen, es ist nicht besserwisserisch, Fratzscher macht konkrete Vorschläge“ sagte etwa Wirtschaftsminister Gabriel bei der Vorstellung im Berliner DIW am 19.09.2014. Und EU-Kommissionspräsident im Wartestand Juncker sekundiert auf der Rückseite des Umschlags: Marcel Fratzscher baue „ökonomische und zugleich verständliche Buch-Brücken über den schmalen Fluss zwischen bundesrepublikanischen Illusionen und europäischen Visionen.“

Fratzscher, Wirtschafts-Professor und Präsident des Berliner DIW, will in seinem Buch  …

Weiterlesen

Agora: Noch lange kein Speichermangel

Studie: Energiewende muss nicht auf Stromspeicher warten – Kritik von EUROSOLAR

Erst bei einem sehr hohen Anteil von Erneuerbaren Energien werden neue Speicher egebraucht. Ihre Verbreitung wird aber unter anderem von Elektroautos vorangetrieben werden – so die zentrale Aussage der von vier renommierten Forschungsinstituten im Auftrag des Thinktanks Agora Energiewende erstellten Studie „Stromspeicher in der Energiewende“.

„Aus Sicht des Strommarktes zeigt sich in den 2020er und 2030er Jahren kein zwingender Bedarf für zusätzliche Speicher“, schreiben die Wissenschaftler um den Energiespeicher-Experten Michael Sterner von der Technischen Hochschule Regensburg.  …

Weiterlesen

Billiger als Solar: die Schwerkraftlampe

Bald Serienproduktion

2012 veröffentlichten die britischen Erfinder Martin Riddiford und Jim Reeves das GravityLight, ihre technisch simple, aber geniale Erfindung. Jetzt geht sie dank Crowdfunding in Serienproduktion.

Die beiden übertrugen das Prinzip der Pendeluhr auf die Energieerzeugung. Die Uhr läuft durch die Schwerkraft, die das Gewicht nach unten zieht. Die Lampe bekommt durch ein angehängtes Gewicht den für den Betrieb benötigten Strom. Zuerst muss es, wie bei der Pendeluhr auch, an einer Kette hochgezogen werden, und wird dann von der Schwerkraft wieder nach unten gezogen.

Das GravityLight bedeutet  …

Weiterlesen