Archiv: Januar 2015

Weizsäcker fordert Ausgleichsabgabe für Ölpreissturz

Sonst Schaden für Klimaschutz zu befürchten

Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ko-Präsident des Club of Rome und Vordenker der Energiewende, drängt auf mehr Umwelt- und Klimaschutz und fordert deshalb eine Abgabe zum Ausgleich für den abgesackten Ölpreis, die auf den Preis aufgeschlagen werden soll. Der Physiker und Biologe sagte der Frankfurter Rundschau, wenn Öl wieder teurer werde, bedeute das mehr Anreize zum Energiesparen und für den Klimaschutz.

Vor 26 Jahren nannte von Weizsäcker das 21. Jahrhundert das „Jahrhundert der Umwelt“. Später räumte er ein, dass er sich da  …

Weiterlesen

Steckdose in der Tasche

Netzunabhängige Ladestation – weltweite Nachfrage für zukunftsträchtige Neu-Entwicklung

Forschern des Dresdner Unternehmen eZelleron GmbH scheinen mit ihrem Klein-Kraftwerk für die Hosentasche auf Erfolgskurs zu liegen. Am 05.01.2015 haben sie auf der US-amerikanischen Internetplattform kickstarter.com ihr kraftwerk vorgestellt. Innerhalb weniger Tage sind daraufhin 6.000 Vorbestellungen eingegangen, das Start-up hat 4.500 Unterstützer weltweit gefunden und 700.000 Euro eingesammelt (aktueller Stand hier).

Das „kraftwerk – Mini-Kraftwerk für die Hosentasche“, so der Name der Entwicklung, ist ein kleines tragbares Kraftwerk in der Größe einer Zigarettenschachtel. Das handliche und mit 200 Gramm  …

Weiterlesen

Scharfe Kritik an Gabriel aus eigenem TTIP-Beirat

Unmut über Gabriels Haltung zu CETA und TTIP

Einige Mitglieder des von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) Ende Mai 2014 einberufenen TTIP-Beirats ärgern dessen jüngste Äußerungen zu den geplanten, derzeit in der öffentlichen Diskusion stehenden transatlantischen Freihandelsabkommen CETA und TTIP. In einem Brief äußern sie sich irritiert, denn Gabriel sei offenbar der Meinung, dass auch Deutschland dann den hoch umstrittenen Verträgen zustimmen müsse, wenn das die anderen europäischen Mitgliedstaaten täten.

Wörtlich: “Eine solch apodiktische Haltung löst bei uns die Frage aus, welche Funktion ein TTIP-Beirat hat, wenn die  …

Weiterlesen

Gast-Kommentar: PV-Abwanderung – Chance für Europa!

Weltweiter PV-Markt positiv – kein Technologieproblem, sondern Investitionsproblem

Von Prof. Eicke R. Weber, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg

„Produktions­stätten und Photovoltaik­zubau verlagern sich zwar zunehmend nach Asien. Dennoch entwickelt sich der globale Photovoltaik-Markt sehr positiv und unerwartet schnell.“ Diese Aussage stellt Eicke Weber an den Anfang seines Gastkommentars, denn wir hätten „in Deutschland derzeit eine Art Nahbrille auf“, die den Blick in die Zukunft trübe. Für 2014 erwartet er 35 Prozent Wachstum für PV: weltweit 46 GW Zubau zu den bereits installierten 130 GW. Die Abwanderung  …

Weiterlesen