Datenschutzerklärung

Die AZ („wir“, „uns“, „unser“) verarbeitet personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen, insbesondere der EU Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) und gemäß dieser Datenschutzerklärung.

Nachfolgend erklären wir Ihnen, welche Arten personenbezogener Daten wir zu welchen Zwecken und aufgrund welcher Rechtsgrundlage verarbeiten (1.). Zudem erläutern wir Ihnen, wie lange wir Daten verarbeiten (2.), welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben und wie Sie diese uns gegenüber ausüben können (3.).

1 Welche Daten verarbeiten wir, zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage?

In den meisten Fällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um auf Ihre Anfrage hin Beratungsleistungen zu erbringen. Schwerpunktmäßig reichen unsere Leistungen von der politischen Beratung bis zur aktiven Unterstützung bei Kontaktsuche, Networking, Veranstaltungen, Aktivitäten im Medienbereich und Wissenstransfer (weitere Infos finden Sie unter „Über uns“).

Die personenbezogenen Daten, die wir nutzen, beschränken sich auf solche, die Sie uns mitteilen (etwa, indem Sie uns Ihre Visitenkarte zu Kontaktzwecken überreichen oder indem Sie anderweitig mit uns in Kontakt treten). Rechtsgrundlage für unsere Datenverarbeitung ist deshalb in der Regel Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung dann erlaubt, wenn sie für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage erfolgen, erforderlich ist. Soweit wir unsere Verarbeitung auf eine andere Rechtsgrundlage stützen (z.B. unser berechtigtes Interesse), weisen wir im Folgenden ausdrücklich darauf hin. Dasselbe gilt, soweit wir ausnahmsweise Daten verarbeiten, die Sie uns nicht ausdrücklich mitgeteilt haben (z.B. Ihre IP-Adresse). Im Einzelnen verarbeiten wir personenbezogene Daten in folgenden Situationen:

1.1 Wenn wir über Sie berichten

Wir betreiben zusätzlich zu unseren Beratungsleistungen ein Monitoring und einen Informationsdienst im jeweiligen Fachbereich. Wir erstellen auf unserer Internetseite www.agentur-zukunft.eu aktuelle journalistisch-redaktionelle Beiträge und beziehen dabei alle Medien in unsere Recherche ein. Bei der Berichterstattung berechtigt uns die Pressefreiheit grundsätzlich dazu, personenbezogene Daten (etwa Ihren Namen, Ihren Beruf, Ihre Position) zu verarbeiten, soweit nicht Ihre Interessen im Einzelfall überwiegen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Meinungs- und Pressefreiheit begründet dabei unser berechtigtes Interesse.

1.2 Wenn Sie uns kontaktieren und wenn Sie uns beauftragen

Wir verarbeiten Namen, Titel, E-Mail-Adresse und Anschrift unserer Auftraggeber und deren Ansprechpartner zu Zwecken der Durchführung unserer Beratungsleistungen. Bei der Durchführung eines Vertrages speichern wir auch Zahlungsdaten. Soweit die Verarbeitung nicht wie unter 1. beschrieben, gerechtfertigt ist, stützen wir die Verarbeitung auf unsere gesetzliche Verpflichtung, als Webseitenanbieter effektive Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung stellen zu müssen und damit auf Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Grundsätzlich werden die Kundendaten drei Jahre nach Beendigung der Kundenbeziehung gelöscht, soweit wir deren Verarbeitung nicht auf eine andere Rechtsgrundlage stützen können, oder nicht eine Ausnahme nach 2. greift.

1.3 Wenn Sie unseren Newsletter und sonstige Informationen wünschen

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen und von uns auf aktuelle Veranstaltungen und Nachrichten hingewiesen werden wollen, können Sie sich mit Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse in unsere Mailing-Liste eintragen. Da wir für die direkte Ansprache zu Werbezwecken grundsätzlich aus Wettbewerbsrecht Ihre jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufliche Einwilligung benötigen, werden wir Ihnen eine Bestätigungs-E-Mail zusenden, um deren Rücksendung wir zu Dokumentationszwecken bitten.

Datenschutzrechtlich stützen wir das Versenden von Informations-E-Mails in regelmäßigen Abständen (etwa einmal im Monat), anlassabhängig ausnahmsweise auch öfter, auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, unser berechtigtes Interesse, Sie mit Neuigkeiten insbesondere aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, der Nachhaltigkeittsthematik, der Klimaforschung und -politik zu versorgen. Der Verwendung Ihrer Daten zu den hier genannten Zwecken können Sie jederzeit widersprechen, entweder indem Sie den Abmelde-Link am Ende jeder unserer Informations-E-Mails anklicken, oder indem Sie sich, wie unter 3. beschrieben, direkt an uns wenden.

1.4 Cookies

Soweit Sie in Ihren Browsereinstellungen keine Einstellungen vorgenommen haben, die uns anzeigen, dass Sie kein Tracking wünschen („Do Not Track“), setzen wir auf Ihrem Computer Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die eine Webseite an Ihren Computer sendet und dort speichert und die Ihren Computer wiedererkennbar machen und bestimmte Daten übermitteln (z.B. IP-Adresse).

Wir verwenden Cookies, die technisch erforderlich sind, um den Dienst zu erbringen. Soweit Sie Ihre Browsereinstellungen auf Do Not Track stellen, kann es sein, dass Ihnen die Seite nicht korrekt dargestellt werden kann.

Wir verwenden Cookies von Matomo (ehemals Piwik), einen Webanalysedienst, den unser IT-Dienstleister laf.li digital GmbH selbst betreibt. Der Dienst dient der Optimierung unserer Dienstleistungen auf Grundlage der Analyse des Verhaltens der Besucher unserer Webseite, wie etwa der Anzahl der Besuche, deren durchschnittliche Verweildauer oder gelesene Artikel. Ihre IP-Adresse wird dabei umgehend automatisch um das letzte Oktett gekürzt und damit anonymisiert. Wir stützen diese Datenverarbeitung auf unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sie können hier Ihren Widerspruch zum Ausdruck bringen. Dadurch wird ein sogenanntes Opt-Out-Cookie gesetzt, das die Erhebung von Nutzungsdaten durch die Matomo-Cookies verhindert. Bitte beachten Sie, dass ein Löschen der Cookies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und gegebenenfalls erneut gesetzt werden muss.

2 Wie lange verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Wir verarbeiten Ihre Daten grundsätzlich für die Dauer unserer Vertragsbeziehung, oder soweit Sie der Verwendung Ihrer Daten durch uns nicht widersprechen.
Ausnahmen bestehen im Falle gesetzlicher Aufbewahrungspflichten (z.B. steuerrechtlicher Art), wenn und soweit dies zur Rechtsverfolgung erforderlich ist oder wenn Sie vorher von uns die Löschung verlangen.

3 Welches sind Ihre Rechte im Zusammenhang mit unserer Datenverarbeitung?

Sie können von uns Auskunft über die personenbezogenen Daten, die wir über Sie verarbeiten, sowie deren Berichtigung oder Löschung verlangen. Zudem können Sie die Einschränkung der Verarbeitung oder die Übertragung der Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format verlangen. Zudem können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Direktansprache, z.B. per Newsletter, widersprechen. Sie können Ihr Verlangen per E-Mail oder per Brief an uns richten. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte unter 5.
Wenn Sie abgesehen davon mit unserer Datenverarbeitung nicht zufrieden sind, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde einreichen.

4 Datenübermittlungen an Empfänger und in Drittstaaten

Empfängerkategorien der in unserer Verantwortung erhobenen Daten sind beispielsweise Cloud-Service-Anbieter, namentlich laf.li digital GmbH. Weitere Anbieter verarbeiten Ihre Daten im Zusammenhang mit unserer Dienstleistung in eigener Verantwortung, wie etwa Transport- und Kommunikationsdienstleister (z.B. die Post).

5 Wie können Sie uns kontaktieren?

Wir stehen Ihnen für Rückfragen und Bedenken hinsichtlich unserer Datenverarbeitung selbstverständlich gerne zur Verfügung. Bitte nutzen Sie nachfolgende Möglichkeiten, um uns zu kontaktieren:

Agentur Zukunft
Hessenallee 3
D-14052 Berlin
Tel.: +4930 36416666
Mail: hofmann(at)agentur-zukunft.eu

 

(Stand: 25. Mai 2018)