Aktuelle Beiträge

Zum Earth Day: 16 Orientierungspunkte von S4F

Klimaverträgliche Energieversorgung für Deutschland

Als fairen Beitrag Deutschlands zur Einhaltung der globalen 1,5-Grad-Grenze stellten die Scientists for Future am 22.04.2021 zum 51. Earth Day 16 Orientierungspunkte für eine klimaverträgliche Energieversorgung vor. Ihrer Überzeugung nach müssen dafür für die deutschen energiebedingten CO2-Emissionen in etwa 15 Jahren weitgehend auf Null sinken. Energieeinsparung hilft, den notwendigen Ausbau von regenerativen Erzeugungskapazitäten zu verringern. Der Verkehrssektor kann ebenso wie die Bereiche Prozess- und Gebäudewärme hierzu wesentlich beitragen. Die Nutzung von Kernenergie ist mit großen Risiken belastet. Biomasse in Form von Energiepflanzen  …

Weiterlesen

Pandemie und Föderalismus: Auswege aus dem Verfassungsdilemma

Die Ministerpräsidentenkonferenz hat keine Legitimation – von Ulrich Benterbusch

Mittlerweile pfeifen es die Spatzen von den Dächern: Der deutsche Föderalismus ist mit der Bewältigung der Corona-Pandemie überfordert. Konferenzen der Bundeskanzlerin mit den MinisterpräsidentInnen (MPK) sind nicht in der Lage, die Krise überzeugend zu managen. Warum?

Dafür gibt es zwei Gründe: der Zwang zum Konsens und die fehlende Legitimität der MPK.

Die Konferenzen entscheiden einstimmig. Formal hat in der MPK die Stimme der Kanzlerin genauso viel Gewicht wie die des Bremer Bürgermeisters. Dies wird zwar durch die Presseauftritte ein  …

Weiterlesen

Überleben im Anthropozän

von Jürgen Renn – MPI für Wissenschaftsgeschichte – mit freundlicher Genehmigung

Der Mensch hat sich die Erde untertan gemacht – und das in einem Ausmaß, das die menschlichen Lebensgrundlagen bedroht. Für den Weg ins Anthropozän, ins Erdzeitalter des Menschen, hat nach Ansicht des Autors die Entwicklung wissenschaftlich-technischen Wissens eine zentrale Rolle gespielt. Wir brauchen jedoch noch mehr Erkenntnisse über die enge Verflechtung zwischen Erde und Mensch, damit wir die Krisen, die wir mit unserem Handeln verursachen, tatsächlich verstehen und bewältigen können.

Weiterlesen

Buch: Emission Free Energy from the Deserts

Emissionsfreie Energie aus den Wüsten – von Paul van Son & Thomas Isenburg.

Noch vor zwanzig Jahren klang die Idee, dass Solar- und Windenergie in Wüstengebieten zu einer wichtigen Energiequelle für die Welt werden könnten, eher verrückt. Die deutsche Industrie und eine deutsche NGO starteten damals Desertec 1.0 und gründeten die Dii GmbH (Desertec Industrial Initiative), um elektrischen Strom mittels Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungsleitungen (HGÜ) aus den nordafrikanischen Wüsten nach Europa, auch nach Deutschland zu bringen. Ein Buch („Emission Free Energy from the Deserts“ – zunächst als deutsche Version  …

Weiterlesen

rbb-inforadio sendet Anti-Windkraft-Propaganda

„Die Schattenseiten der Windkraft“

So ist ein Beitrag (inforadio.de/wirtschaft_aktuell/202103/24/538277) von Wirtschaftsredakteur Karsten Zummack überschrieben, gefolgt von dieser Beschreibung: „Windräder sind ein wichtiger Baustein für die Energiewende. Etwa 30.000 Anlagen stehen mittlerweile in Deutschland. Doch die Windkraft hat unerwünschte Nebenwirkungen – und ein Akzeptanzproblem in der Gesellschaft.“

Autor Zummack präsentiert Fritz Vahrenholt, einziger O-Ton-Geber des Beitrags, als ehemaligen „Umweltsenator von Hamburg, SPD-Politiker, Buchautor“. Dass er „die kalte Sonne“ geschrieben hat, und inzwischen ins Lager der Klimaleugner übergewechselt ist, verschweigt der Autor.

Unkorrigiert wird Vahrenholts Behauptung gesendet, jedes Jahr  …

Weiterlesen

Rubriken:

|