Archiv: Oktober 2017

EZB soll unethische Geschäfte ausschließen

Petition bim EU-Parlament eingereicht

In den Zulassungskriterien für Wertpapiere und notenbankfähigen Sicherheiten für geldpolitische Geschäfte mit der EZB sind keine Beschränkungen ethischer Art explizit aufgeführt. Die Begriffe „Nachhaltigkeit“ und „Menschenrechte“ kommen in der entsprechenden Leitlinie rein gar nicht vor. Dies wurde zum Anlass genommen die von der EZB für Mindestreservezwecke akzeptierten Wertpapiere erstmals hinsichtlich ethischer Kontroversen zu untersuchen.

Die Ergebnisse zeigen eine inakzeptable Regulierungslücke, da die Wertpapiere mit zahlreichen ethischen Kontroversen in Verbindung stehen können, welche der EU-Grundrechtscharta als Mindeststandard nicht gerecht werden. Der Autor der Studie  …

Weiterlesen

Umwelthormone einschränken!

Appell an EU-Abgeordnete: Schutz vor Endokrinen Disruptoren nötig – EU-Kommission zu nachgiebig

Endokrine Disruptoren (EDCs) sind – so eine Medienmitteilung der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie – besonders für Kinder und Schwangere gefährliche Hormongifte. Sie sind überall zu finden und werden unter anderem mit Krebs, Unfruchtbarkeit und Diabetes in Verbindung gebracht. Trotz der Gefahren weigert sich die EU-Kommission bislang, die Hormongifte zu verbieten. Am 03.10.2017 stimmt das EU-Parlament über den Kommissionsvorschlag ab. Verantwortlich für die Haltung der EU-Kommission scheint die Lobbyarbeit der Chemie-Industrie zu sein, die um  …

Weiterlesen