25.März: Earth Hour 2017

Licht aus!

Am 25. März 2017 löscht die Welt wieder für eine Stunde das Licht: Millionen Menschen rund um unseren gesamten Planeten setzen damit gemeinsam ein unübersehbares Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz! Überall auf der Erde schalten die Menschen Punkt 20:30 Uhr ihr Licht aus. Ganze Straßenzüge und viele berühmte Wahrzeichen weltweit versinken für eine Stunde gewollt im Dunkeln.

Brandenburger Tor im Dunkeln (2016) – Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft

Die WWF Earth Hour ist eine symbolische Aktion, die zum Nachdenken anregen soll – weit über die 60 Minuten hinaus. Schließlich geht Klimaschutz nicht nur zur Earth Hour, sondern kann an 365 Tagen im Jahr gelebt werden. Tausende Städte in fast 200 Ländern sind dabei!

Alle sind eingeladen, bei der Earth Hour mitzumachen! Für einen lebendigen Planeten!

Die Geschichte der Earth Hour

Alles begann 2007 in einer Stadt – Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31.03.2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten bei sich zu Hause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Jahr später erreichte die Earth Hour 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen. Earth Hour wurde zur globalen Bewegung. In den vergangenen Jahren schrieb die Earth Hour Geschichte und wurde zur größten weltweiten Umweltschutzaktion.

Nicht nur der WWF würde sich sehr freuen, wenn möglichst viele (Kommunen, Unternehmen, Verbände und Institutionen) an der diesjährigen Earth Hour teilnehmen würde.